XC Seminar

Drucken

Sehr kurzfristig wurde am Freitag 26.3. ein Streckenflugseminar einberufen. Spontan fanden sich 9 Mitglieder, die Zeit und Lust hatten daran teilzunehmen.

Ein kurzes Briefing von Klaus Uhlir machte uns mit den zu erwartenden Wetterverhältnissen, den Tücken der geplanten Strecke und mit grundsätzlichen Erkenntnissen bezüglich Streckenflügen vertraut. Vor dem Gasthaus Postl mit genügend Abstand!

Dann ging es schon auf den Oststartplatz, wo wir kurz nach 11:00 starteten. Es war geplant, dass die beiden Vorflieger Klaus und Rene die Strecke vorgeben und immer wieder auf uns "Youngsters" warten, was auch sehr gut funktioniert hat. Die Verhältnisse waren herausfordernd aber es stellte sich heraus, dass eigentlich alle sehr gut fliegen konnten. Unsere Vorgabe war: Hergottschnitzerhaus, Plackles, Schneeberg und zurück, etwas zu ambitioniert, wie wir später feststellen mussten.

Zuerst Hergottschnitzerhaus und dann Richtung Plackles. Dort war es, wie zu erwarten etwas unruhig, unsere Devise war aber: So weit fliegen, wie es geht, immer aber auch einen möglichen Landeplatz im Auge haben, falls zu wenig Luft unter uns ist. Beim Gländ wurde dann gekratzt, was das Zeug hält, leider war der Talwind aber zu stark und wir mussten zwischen Grünbach und Puchberg landen. Lediglich Rene hatte beim Gländ noch so viel Höhe um umdrehen und im Lee zurück zum Landeplatz fliegen zu können.

Ein großartiges Erlebnis war es allemal mit Cracks mitfliegen zu können, von Ihrer Erfahrung zu lernen und am Ende noch ein Debriefing von Klaus zu bekommen! Vielen Dank an Klaus und Rene.

Es wird ein Nächstes Mal geben und dann wird auch der Rücktransport gut funktionieren. Wir freuen uns schon darauf auch mit den anderen angemeldeten Mitgliedern ein gemeinschaftliches "Fliegen über den Tellerrand" zu gestalten.

P. S.: Zur selben Zeit ist Florian Klein 101 km nach St. Pölten geflogen :-)